201017FebChatroulette

Der Spiegel Online hat auch schon berichtet. Dadurch sind wir ein bisschen hinten dran, aber was diese Seite bietet ist wirklich ein Erlebnis wie man es aus den Anfangszeiten des Internet kennt. Ein Chatfenster und zwei Videoausschnitte. Einer ist man selbst, der andere ein wildfremder Teilnehmer, der zufällig ausgesucht wird. Chatroulette, oder man könnte es auch russisches Roulette nennen ;), bietet zufällige Kontakte und das in Massen. Mittlerweile melden sich Abends bis zu 25.000 Personen an und bieten dadurch eine Fülle an Eindrücken. Ob sich jetzt der einsame halbnackte MitVierziger vor der Kamera befindet oder eine Gruppe Heranwachsender die einfach nur ausprobieren. Wirklich witzig.  Ein bisschen hat mich der Dienst an KLEs uralten Netaholics Service erinnert. Der ist aber leider nicht mehr erreichbar. Der Reiz eines solchen Dienstes ist wohl, dass er Voyeurismus, Unterhaltung, Spannung und ein bisschen Exhibitionismus unterstützt und daher so erfolgreich ist.

2 Antworten zu “Chatroulette”

  1. Chatroulette | HaiFive sagt:

    […] den Hype um Chatroulette (noch) nicht nachvollziehen. Hab da bisher keine kuriosen Dinge mit erleben […]

  2. Duran sagt:

    chatroulette ist zwar das „original“, aber an eurer stelle hätte ich vielleicht noch ein paar alternativen vorgeschlagen wie heypeople.com oder chathopper.com denn auf CR ist oft die verbindung sehr langsam und dann möchten manche leute eine ausweichmöglichkeit haben 🙂

Hinterlasse eine Antwort