200929JanMit Ole Blockschrift Bücher erobern

Jahr für Jahr schreckt die PISA-Studie Eltern, Lehrer und letztendlich auch die Schüler auf. Woran es schlussendlich liegt, dass die Ergebnisse oftmals zu wünschen übrig lassen, darüber streiten sich Bildungsexperten und Politiker. Eltern schieben es gerne auf die Schule oder den einzelnen Lehrer. Was darüber hinaus aber nie vergessen werden sollte – Bildung beginnt nicht erst in der Schule.

Erst kürzlich war es in den Medien zu vernehmen, dass immer weniger Kindern vorgelesen würde, aber Kindern, denen nicht vorgelesen wird, sind beim Erwerb von Sprach- und Konzentrationsfähigkeit massiv benachteiligt! In jeder Stadt und Kommune gibt es Büchereien, in denen Kinder beitragsfrei Bücher ausleihen können. Schon für Kleinkinder kann man einen Ausweis ausstellen lassen und muss somit keine teuren Bilderbücher kaufen, sondern kann diese ausleihen.

Schon die Kleinsten der Kleinen schauen sich mit Begeisterung Bücher an, verfolgen mit den Augen die bunten Bilder, nehmen die dargestellten Reize auf. Leider ist es in der heutigen Zeit keine Seltenheit mehr, dass Eltern sich keine Zeit mehr für sich und ihre Kinder nehmen, ein Buch anschauen, vorlesen oder spielen.

Diese Erfahrung konnte das Team der Lesezwerge auch beobachten und überlegte sich einen Weg, Kindern und Eltern wieder in das Reich der Bücher zu locken.

Schon im Oktober 2005 entstand so im Internet die Seite »lesezwerge.de«. Mit viel Fantasie und ansprechendem Design werden auf dieser Webseite empfehlenswerte Kinderbücher und Spiele vorgestellt, um Anreize zu schaffen, Ideen zu liefern und Familien dazu zu animieren wieder gemeinsam zu lesen.

Im vergangen Herbst entstand weiterhin die Idee, eine Figur zu erschaffen, die Kinder anspricht und mit der sie sich identifizieren können.
In Zusammenarbeit mit Webdesigner Frank Schäfer und Illustratorin Friederike Ablang wurde aus einer Idee Wirklichkeit und die Webseite zeigt sich nun übersichtlicher und ansprechender für Kinder unterschiedlichster Altersgruppen.

Mit »Ole Blockschrift« und seinem Haustier, dem Bücherwurm, erschuf das Team eine ansprechende Titelfigur, mit der Kinder sich identifizieren können.
Viele Neuerungen sind für die Zukunft geplant, neben Mitmachsachen und Elterntipps, wird es auch weiterhin interessante Gewinnspiele und Neuigkeiten aus den Kindermedien geben.

Neben Lesekindern sucht das Team auch weiterhin Unterstützung, denn eines der größten Ziele ist es, dass »Ole Blockschrift« nicht nur im Internet Kinder anspricht, sondern in Form einer Handpuppe als Lesepate in Kindergärten und Schulen fungieren soll.

Danke Jennifer für den schönen Tipp

Hinterlasse eine Antwort