200719NovdieGesellschafter.de

In was für einer Gesellschaft wollen wir leben? Diese Frage stellt das Gesellschafter-Projekt, eine Initiative der Aktion Mensch, und sucht die Antwort in rund 5.000 positiven Beschreibungen einer idealen Gesellschaft, die das Herzstück des Projekts bilden und zum Weiterdenken anregen sollen.

Die Website bietet darüber hinaus Tagebuch und begleitendes Blog mit Beiträgen teils bekannter Schreiber zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen, Themenforen und viele weitere Infos über das spannende Projekt.

Tagestipp: dieGesellschafter.de

6 Antworten zu “dieGesellschafter.de”

  1. M.M sagt:

    Ich will in eine Gesellschaft leben,wo alle Menschen einander akzeptieren und sich gegenseitig respektieren!!!!!!!

  2. grub grab sagt:

    @M.M.
    wenn du wirklich in einer Gesellschaft leben willst, wo alle Menschen einander akzeptieren und sich gegenseitig respektieren !!!!!, soltest du dir den Gesellschafter.de Tagestipp da oben unter gar keinen Umständen folgen.

    Wenn du aber spendenlotteriemissbrauchsfinanzierte neoliberal u. religiös verbrämte antisoziale MeinungsManipulation made by Kirchen- u. Wohlfahrtskonzernen und Bertelsmann u. Co, magst, und obendrein auf eine massiv mobbende, User beleidigende, lügende Moderation Wert legst, die aber nicht nur dieses ungastliche Moderations und Zensurverhalten an den Tag legt, als müssten sie die chinesische Diktatur moderieren, sondern , ja wirklich, die sogar klammheimlich Inhalte von Beiträgen abändert.
    Wenn du das alles doch magst, kann ich dir die „dieGesellschafter.de“ nur wärmstens empfehlen.

    Das Tagebuch managt übrigens eine externe PR-Agentur, die im Auftrag der Aktion Mensch inzensiert und manipuliert. Aber bei Jahresetat von 10, 12 und 8 Millionen Euro, von denen nach jetzt 2 Jahren lediglich ca 8,5 Mill. für die Förderung ehrenamtlicher Arbeit zugesichert wurde. – die jedoch eher nur der Unterstützung der Kirchen und Wohlfahrtsverbände und neoliberalerklerikaler Aktionen unterstützt, als dass Behinderte und benachteiligter Jugendlicher provitieren. Aber, bei so viel Missbrauch von Spendenlotteriegeldern, kommt es auf so ein bisschen Beraterhonorar sicher nicht mehr an. Und scjhliesslich, so Aktion Mensch Sprecher : will Aktion Mensch ja allen 80 Millionen Bürger erreichen, (meinungsmanipulieren), Da so meint er, ist dann auch der extrem hohe Einsatz gerechtfertigt. Dass dadurch jeder einzelne Beitrag im Forum, mindestens 150 und bis 250 Euro kostet, ist also normal. Peanuts eben.

    Wozu sollte man die Millionen Euro denn auch für den eigentlichen gemeinnützigen Zweck verwenden, mit dem Lose gezielt beworben werden und wozu die allermeisten Loskäufern ihren Loseinsatz sicherlich auch gedacht haben: Als Spende für Behinderte und für die Jugendhilfe.

    siehe auch – sehr neutral , aber auch sehr unwissend in der Sache :
    http://blog.helpedia.org/gemeinnutziger-sektor/
    und bitte auch das dort verlinkte Video: http://tinyurl.com/5agfao

    Und, falls du das Video ansiehst, nimm meinen guten Rat an. Glaub keiner Statistik, die du nicht selbst gefällcht hast. Mit anderen Worten, die Zahlen, die der Aktion Mensch Mensch nennt, sind z.T. absolut unglaubwürdig. Während die Aktion Mensch z.B. bezüglich der verfügbaren Millionenbeträge im Lauf in ihren vielen breit gestreuten Presse-Erfolgsmeldungen wiederholt unterschiedliche Millionen-Euro-Beträge nennt und sehr sehr sehr großzügig aufgerundete Foren-user-zahlen nennt, zeigt die Minimal-Nutzung des Forums – selbst jetzt während laufender Werbekampagne – das gleiche Bild, das schon seit Sommer 2006 fast durchgängig beweist, dass die anipulationsaktion der Aktion Mensch der absolute Millionen-Euro-Flop ist.

    Andererseits aber wurde vor knapp einem Jahr ohne Ankündigung, klammheimlich über Nacht ein komplettes Forum mit ca 2200 Beiträgen zensiert ( der Großteil der zensierten Betreige, waren berechtigte Kritiken und Beschwerden an den abartigen Moderationsmethoden, und an sonstiger fragwürdigsten Umstände bei „dieGesellschafter.de“ und „Aktion Mensch“

  3. Holger Hellinger sagt:

    Schön, dass wir die Meinungsfreiheit unterstützen und Sie mit Ihrem Verfolgungswahn hier ihre Pamphlete loslassen können. ;o) – Nicht alles, was Wenige ganz schlimm finden, ist es dann auch wirklich. (Ich habe ihren Beitrag übrigens auch moderiert, da er das Layout der Seite zerschossen hat.)

  4. grub grab sagt:

    Ja Hochachtung, ist wirklich schön, dass ihr hier nicht zensiert, aber, mach mal halblang, so alleine auf weiter Flur seid ihr in der Hinsicht nun auch wieder nicht ;-))
    Und, natürlich ist ja richtig, dass nicht alle … .usw.. .., aber da sind schon noch viel mehr 🙂 und außerem hatten Andere bereits wegen viel weniger „Schlimmem“, was anfangs nur eine Handvoll Leute ganz schlimm fand, den Verlust von Spenden, Vertrauen und Spendensiegel zu verzeichnen.

    Und, danke, aber auch bitte, wenn ihr schon eine von mir zerschossene Seite (nee, ich hab gar nix gemacht) repariert und meinen Beitrag Moderiert, bessert doch bitte gefälligst immer auch gleich meine unzähligen peinlichen Fehler aus (Allein deretwegen hätte ich überhaupt nichts gegen die „Depublizierung“ (grins) einzuwenden – gehabt)

    freundlichen gruss
    grub grab

    PS
    wer anderen Verfolgungswahn unterstellt, sollte, sofern er nicht selbst im Gegenzug auf eine zu ihm passende Online-Diagnose besteht, wenigstens den Mumm und Verstand aufbieten und erst mal nach Quellen und Belegen für Hinweise und Vorwürfe zu fragen und diese dann auch einzusehen. Aber die Chance hast du ja bereits verpasst 😉

  5. Holger Hellinger sagt:

    Mumm und Verstand verwende ich auf anderen Gebieten. Ich habe mir schon vor ein paar Tagen die tollen Quellen zu Gemüte geführt. Ich fand nichts, was wirklich fundiertes Böses wäre. Menschen die Ihren Weblog von wirren Beiträgen frei halten kann ich nur zu gut verstehen.

  6. rebbel sagt:

    da wird doch zenziert ohne ende

    meinung inziniert

    kommentare konstruiert

    beiträge verscheinden

    pseudo charaktere inziniert

Hinterlasse eine Antwort