20051JunHousegymnastics

Wenn ihr glaubt, Nordic Walking wäre der letzte Schrei – dann haben wir etwas für euch: Housegymnastics! Dabei geht es nicht um Yoga auf dem Sofa oder um Liegestütze im Keller – sondern um echte akrobatische Gymnastik. Und alles ohne teure Trainingsgeräte – was ihr zu Hause habt, genügt.
Die Übungen haben so klingende Namen wie „Geländer-Schlange“, „Treppenhaus-Handstand“ oder „Flurwand-Climbing“. Zum Glück gibt es zu jeder Übung Bilder und eine ausführliche Beschreibung, damit man alles richtig macht.

Für Anfänger empfehlen wir „Kühlschrankkraxeln“. Kühlschrank auf, Gemüse raus, Mensch rein. Das fördert die Bewegung – und die Kälte hilft auch noch gegen Gelenkschmerzen.

Profis können sich dann beim Handstand auf dem Treppengeländer austoben, allerdings braucht man dazu schon eine Menge Konzentration und Muskelkraft!

Denn wenn dabei was daneben geht, dann war es das mit dem Training, für lange, lange Zeit… Darum auch unsere Warnung: Turnübungen am offenen Fenster sind NICHT geeignet, die Gesundheit zu fördern! Aber zuschauen ist erlaubt.

Tagestipp: Housegymnastics

Hinterlasse eine Antwort