20049SepAnglizismen und Übersetzungsfallen

Was ist ein „orthographischer Anglizismus“? Stefan Winterstein bezeichnet so falsche Schreibweisen, die sich eher an die englische Entsprechung des deutschen Wortes anlehnen, also die gerade im Internet sehr verbreitete „Gallerie“ (von „gallery“; richtig: Galerie) oder das „authorisieren“ (von „authorize“; richtig: autorisieren).

Doch in erster Linie umfasst Wintersteins Gruselkabinett und dankenswerte alphabetische Zusammentragung Übersetzungsfehler, die daraus entstehen, dass der englische Begriff zu wörtlich ins Deutsche transferiert wird: So ist eben eine „agency“ keine Agentur, sondern ein Amt, und ein „gymnasium“ kein Gymnasium, sondern eine Turnhalle. Unter „Stilblüten“ findet man dann die schönsten Falschanwendungen in der Praxis.

Tagestipp: Anglizismen und Übersetzungsfallen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.