200415JanBush in 30 Seconds

„Bush in 30 Seconds“ nennt sich ein Videowettbewerb von Moveon.org, einer Sponti-Bewegung mit inzwischen mehr als 2 Millionen Mitgliedern, die wohltuend beweist, dass es neben Michael Moore auch noch andere Amerikaner gibt, die mit ihrem Präsidenten nicht einverstanden sind. In einer halben Minute sollte möglichst originell die zündendste Anti-Bush-Idee präsentiert werden.

Aus mehr als 1.500 Einsendungen finden sich neben den Siegern nun auch die 26 Finalisten wieder (in zwei Geschwindigkeiten als Quicktime-Movies abrufbar). Die durchgängig hohe künstlerische Qualität der teils sarkastischen und konfrontationsfreudigen, teils eher zum Nachdenken anregenden Kurzfilme entschädigt für auch für DSL-Verhältnisse lange Wartezeiten.

Tagestipp: Bush in 30 Seconds

Hinterlasse eine Antwort