200318Dezsodaplay – the home of creative play

Die Site „sodaplay“ ist ein eindrucksvoller Beleg für die Tatsache, dass die Summe einzelner Teile oft etwas weitaus Komplexeres ergibt als die Teile für sich besehen vermuten lassen. Konkret kann man hier – wahlweise von einer Anfangsfigur ausgehend – mit der Maus Linien zu dreidimensionalen Gebilden verknüpfen.

Klingt unspannend? Nun, vielleicht sollte noch der „Animationsmodus“ erwähnt werden, in dem diese Gebilde spinnengleich ein Eigenleben entwickeln, welches sehr spontan und zufällig wirkt, in Wirklichkeit aber das genau ausgerechnete Resultat aus den gewählten Verknüpfungen (starre oder bewegliche), simulierter Schwerkraft und Masse ist – wobei sich alle Parameter natürlich mit teils verblüffenden Ergebnissen verstellen lassen. Man kann sich stundenlang damit vergnügen, die absonderlichsten Tentakeltiere zu konstruieren und anschließend zu frankenstein’schem Leben zu erwecken.

Hinterlasse eine Antwort