200328Julwortfilter.de

Der Online-Marktplatz eBay ist schon längst ohne ernsthafte Konkurrenz – was leider auch heißt, dass man eBay mangels Alternative vieles nachsieht. Sehr umstritten ist beispielsweise der interne Wortfilter, der bestimmte „verbotene“ Wörter herausfiltert, wobei natürlich eBay festlegt, was verboten ist und was nicht. Das führt zu teilweise kuriosen Nebeneffekten: Ein „Cafetisch“ kann etwa nicht gefunden werden, weil das Wort „fetisch“ drinsteckt. Den Nachteil hat auf jeden Fall der Anbieter, der Gebühren zahlt und über die Zensur seines Angebots nicht einmal informiert wird. Das Angebot taucht zwar in den Rubriken auf, kann aber über die Suchfunktion nicht gefunden werden.

Die Site wortfilter.de informiert über alle bekanntgewordenen Begriffe, die bei eBay herausgefiltert werden, außerdem findet man hier eine Muster-E-Mail, mit der man sich gegen die Zensur des eigenen Angebots zur Wehr setzen und zumindest seine eBay-Gebühren zurückerhalten kann. Auf den etwas textlastigen und navigationsunfreundlichen, aber sehr informativen Seiten findet man aber auch viele weitere Infos, Foren, Tipps und Tricks rund um eBay.

Tagestipp: wortfilter.de

Hinterlasse eine Antwort