200320JunGnod – The global network of dreams

Gnod ist nicht direkt eine Suchmaschine, sondern eher eine Assoziationsmaschine. In den Bereichen „Musik“, „Literatur“ und „Film“ kann man hier Bands, Autoren oder Filmtitel eingeben und bekommt so Vorschläge, was einem eventuell noch gefallen könnte – etwa vergleichbar der Funktion „Kunden, die X gekauft haben, haben auch Y gekauft“ bei Amazon. Gnod lernt also von den Eingaben der User und merkt sich, was parallel eingegeben wurde.

Die assoziativen Verknüpfungen wabern dabei als Textlinks über den Bildschirm, und es macht Spaß, sich in immer abwegigere Gefilde durchzuklicken, beispielsweise von The Velvet Underground über Lou Reed hin zu Serge Gainsbourg und Andreas „Fred vom Jupiter“ Dorau. Klickt man auf den jeweils mittigen Link, landet man im Forum und kann Kommentare zum Suchbegriff lesen oder schreiben. Eine schöne Site, wenn man eigentlich gar nicht weiß, was man sucht.

Tagestipp: Gnod – The global network of dreams

Hinterlasse eine Antwort