200113AugDotCom – Sterben

Die New Economy, so die Meinung der Macher von DotComTod, hat zwei Dinge verändert: Die Buffets sind besser geworden, und der Hype wurde aus der Entertainment-Branche übernommen. Und so richtet sich diese Site nicht gegen die so genannten DotCom-Firmen, also die gestrigen Gewinner und heutigen Verlierer des Internet-Rausches, sondern gegen den mit ihnen verbundenen Hype, gegen die unkritische Verherrlichung von allem, was sich irgendwie multimedial oder interaktiv nennt.

Sehr selbstironisch spielt die Site dabei selbst gerne mit hippen Begriffen der Internet-Welt: So können Sie sich hier bemühen, der beste Sentinel (Torwächter) zu werden, indem Sie möglichst viele Boos (Negativmeldungen) melden, und der jeweilige Zustand der Firmen wird grafisch schön in Piktogrammen aufbereitet – von „auf geht’s“ bis „das war’s wohl“. Und selbstverständlich handelt es sich auch bei Lana, der Macherin der Site, lediglich um eine Avatarin (Kunstfigur). Schön, dass es neben all der Spielerei dann noch handfeste News und Infos zum viel zitierten DotCom-Sterben gibt.

Hinterlasse eine Antwort