200111AprHistorische Landkarten

Die Dekonstruktion des Erinners
„Ausgangspunkt ist ein Screen, auf dem die fiktive Droge „luces“ [dt. Lichter] zum Kauf angeboten wird. Mit Hilfe dieser Droge lassen sich Teile des Gedächtnisses löschen, wozu der Besucher ausdrücklich aufgefordert wird. Auf drei Trips lässt sich diese Erfahrung machen: Wählt man Blaue Nadeln [agujas azules] so führt der Weg in die in Bangkok spielende Substory von Ray Lorigas Roman „Tokio liebt uns nicht mehr“, wählt man Weiße Lichter [luces blancas], so führt der Weg in die totale Erinnerungslosigkeit, die entsprechende Substory spielt in Deutschland. Wählt man Rote Lichter [luces rojas], geht die Reise nach Vietnam ins Land der nicht nur sexuellen Erfüllung.“ Hier begingt die Story.

Tagestipp: Historische Landkarten

Hinterlasse eine Antwort