200122MrzMoby Online

Also Moby braucht man ja wirklich nicht mehr vorzustellen, aber ob vielen die ‚essays‘ auf seiner Webseite auffallen, wage ich mal zu bezweifeln. Das sind meistenteils Texte aus den ‚booklets‘ seiner Platten und geben seine Ansichten zu einigen alltagsrelevanten Themen wieder.
Moby engagiert sich für vieles, legt dabei aber eine herrlich undogmatische und unverkrampfte Einstellung an den Tag.

Als er mal von einem grossen Automobilkonzern gefragt wurde, ob sie einen seiner Songs in einem Werbespot verwenden dürften, lehnte er nicht ab, wie man das von einem braven ‚Umweltaktivisten‘ erwartet, sondern sagte zu und spendete die Kohle an Greenpeace. Weniger verbissen, mehr praktisch veranlagt, der Gute.

Auf Moby Online[engl.] gibt es die ‚essays‘, ein paar Videos und Audios, ’ne Bio und aktuelle Tourinfos. Flashplugin braucht der Surfer, mit dem Modem ist es leider ein wenig lahm, geht aber gerade noch so. Ein schönes Intro und ein bisschen Spielerei runden die Sache ab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.