200110MrzBeatic

Als ich über folgendes Angebot informiert wurde, war ich zunächst sehr stutzig: Kostenlose Domainnamen, Domainendung .auto, .intern, .mode, .musik, … – insgesamt 20 Domainendungen sind möglich. Des Rätsels Lösung: Diese Domainendungen sind nicht offiziell von der ICANN, der offiziellen Organisation, die die Länderdomains definiert hat, autorisiert. Und somit ist entweder eine Software für den User, oder eine Umstellung Ihres Zugangsproviders nötig, um die Domainnamen aufzulösen. Wenn dieses Modell allerdings Schule macht, dann ist es gut, sich jetzt den besten Domainnamen zu sichern…

Tagestipp: Beatic

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.