200017JulAbsürd Örg

Im Rotlichtmilieu des Internet kann einen der eine oder andere falsche Mausklick schnell in einen Verhau aus sich öffnenden Browserfenstern führen, die so schnell und zahlreich aufpoppen, dass man mit dem Schließen nicht mehr hinterherkommt. Das ist aber alles nichts gegen das Pop-Up-Inferno, welches über den ahnungslosen Surfer hereinbricht, der die Seite Absürd Örg besucht.
Dies sollte aber niemanden abschrecken, denn was tatsächlich jeden Browser in die Knie zwingen würde, ist hier nur eine mittels Java-Applets realisierte Simulation. Und später findet man sich dann auf einer Website wieder, die ihr Versprechen, einfach absurd zu sein, aufs Schönste einlöst. Der Einsatz von Java, Frames, Grafiken und – zumeist dadaistisch sinnlosen – Texten geht weit darüber hinaus, einfach nur Spielerei zu sein: Nennen wir es lieber, im künstlerischen Sinne, Installationen. Jeder Klick bietet hier neue Überraschungen.

Tagestipp: Absürd Örg

Hinterlasse eine Antwort