200012JunDie Hexenprozesse

Okkultismus und Geisterbeschwörung hat es gegeben, seit es Menschen gibt. Darin wird sich vermutlich auch nichts ändern. Deshalb gibt es immer Menschen, die Angst haben vor der Macht all jener, denen sie okkulte Kräfte oder Verbindungen zu übernatürlichen Mächten zutrauen. Deshalb sind die Zeugnisse über die Verfolgung von Zauberei zeitlos. Sie sind zu finden in der Bibel aus Jahrhunderten vor Christus bis zur Zeit des Neuen Testaments, im Mittelalter und in der Neuzeit.
Auf seiner Site Die Hexenprozesse widmet sich Dietmar Nix mit großer Akribie und vielen historischen Quellenbelegen dem Themenkreis Hexenverfolgung, Hexenverbrennung und Zauberverfolgung. Was waren Hexenprozesse, in welcher Zeit gab es sie, wer waren die Opfer, wer die Verfolger, welche Rolle spielte die Kirche dabei? Die Site liefert Daten und Zahlen und räumt gleichzeitig mit einigen Mythen auf. Übrigens: Der letzte moderne europäische Prozess wegen Zauberei nach altem Recht des 17. Jahrhunderts endete 1944 in London mit einem Schuldspruch
.

Tagestipp: Die Hexenprozesse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.