199912OktVerein zur Wahrung der deutschen Sprache e.V.

Wer seine Sprache liebt, den ärgern die gräßlichen Auswüchse, die die deutsche Sprache derzeit durch die immer weitere Vermengung mit englischen Begriffen erfährt. Hier schreitet der Verein zur Wahrung der deutschen Sprache e.V. ein. Er ist das Sprachrohr für alle, die die Eigenständigkeit der deutschen Sprache bewahren wollen. Auch wenn E-Post statt E-Mail eher witzig anmutet; der ernste Hintergrund ist die Verständigungsproblematik mit Menschen ohne Englisch-Kenntnisse als auch das Benutzen von sinnlosen Anglizismen, um die Dinge nicht beim Namen nennen zu müssen oder einfach interessant zu wirken. Für solche Begriffe wie „ticket counters“, „db-lounges“ und „McCleans“ wurde auch gerade der scheidende Bahn-Chef Ludewig als Sprachpanscher des Jahrs ausgezeichnet. Zu Recht!

Tagestipp: Verein zur Wahrung der deutschen Sprache e.V.

3 Antworten zu “Verein zur Wahrung der deutschen Sprache e.V.”

  1. Serfling G. sagt:

    Werter Verein zur Wahrung der deutschen Sprache ! Es ist schon ein Graus. Geht man in die Innenstädte, so meint man irgendwo in den Staaten zu sein. Überall springen einem die Werbesprüche, von jedweden Untergrund, in die Augen und auf dem Sinn. Natürlich im edlen englisch, versteht sich. Da ist das auf´s äußerste strapazierte Wort “ Sale“, nicht zu übersehen. Der komplette Text auf solchen „Machwerken“ lautet „Sale“ darunter noch das Wort „reduziert“ in deutsch. Warum niemand das Wort „reduziert“ auch in englich setzt, ist verständlich. Wüßte doch kaum einer, was dann im Ganzen damit gemeint wäre. Dies wäre dann für den Verkauf von Waren problematisch und zum Nachteil. So ist es auf jeden Gebiet. Im Fernsehen ist so etwas schon lange in Mode. Da geht nichts ohne „News“ und der nachfolgenden Flut von englischen Begriffen, welche auch im deutschen existieren. Will man den Dingen auf den Grund gehen mit Fragen wie :“ Wo her, von wem, und wie so“, hat man nur in eine Richtung zu „ermitteln“. Es ist die jüngere Generation , welch gewissenlos und mit Absicht unsere Muttwersprache vernichtet. Sie meinen in ihrer arroganten und überheblichen Art besonders klug und modern zu sein. Das Gegenteil ist hier zu vermerken. Hier wäre mal ein zwingendes Wort von Seitens der Regierung , in Zusammenarbeit mit dem „VDS“ Dortmund, dringend nötig, um diesen Exzessen der Verunglimpfung unserer Muttersprache entgegenzutreten, Usere schöne Muttersprache ist zur Zeit, in Form und Gestalt, nur noch mit einem „Torso“ zu vergleichen. Ich denke einen kleinen Beitrag, zur Rettung unserer Muttersprache geleistet zu haben. Man könnte viele Seiten füllen mit Beispielen, welche zeigen , wie ernst die Lage unserer Muttersprache ist.

    G. S.

  2. Holger Hellinger sagt:

    Und ich finde es dennoch toll, dass sich unsere Sprache weiter entwickelt. Wer will heute noch das selbe Deutsch schreiben wie im Mittelalter? Ihr Deutsch ist halt irgendwann stehen geblieben. Im Übrigen verwenden sie falsche »deutsche« Anführungszeichen.

  3. Christoph Wilhelm sagt:

    Seinen Sprachschatz zu mehren und Mehrsprachigkeit zu üben oder gar zu beherrschen ist in jedem Fall lobenswert; doch unsere Muttersprache Deutsch verkümmern, ver-fälschen oder unverständlich werden zu lassen, sollte nicht geduldet werden.