199818FebWolf Wonder

Die Distanz zwischen freier Malerei und neuen Medien ist oft größer als man denkt. Deshalb sind auch die meisten virtuellen Galerien das Produkt von dritten, die die virtuellen Museen mit Möbeln einrichten und den Sekt auf den Vernissagen anbieten.
Wolf Wonder ist da eine positiv herrausragende Ausnahmeerscheinung. Ihm gelingt der Spagat zwischen den verschiedensten künstlerischen Ausdrucksformen. Seit wenigen Tagen nennt er nun seine persönliche Domain sein eigen und wir bitten in die Ausstellung, die als Gesamtkunstwerk zu sehen ist, einzutreten…

KLE

Tagestipp: Wolf Wonder

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.