199728JulKiller Fonts

Wer schon immer den makaberen Wunsch verspürte einen Brief mit der Handschrift von „Lee Harvey Oswald“ (Sie wissen schon, der Kennedy-Killer) zu schreiben, wird auf der englischsprachigen Seite von Killer Fonts fündig.

Die Fonts von sieben Killern, u.a. Jack The Ripper, können gegen Entgeld ($9.95) für Windows – und Macintosh – Systeme bestellt werden.

Wem die Killer-Fonts zu gruselig sind, kann aus Handschriften weiterer bekannter Persönlichkeiten wählen. Von „Billy The Kid“ über „Ludwig van Beethoven“ bis „Christopher Columbus“ wurden die Buchstaben eingescannt, analysiert und für den Computer aufbereitet.

„Ben Franklin“ hatte meiner Meinung nach eine der schönsten Handschriften, wie das Beispiel links zeigt.

E!LiMES

Tagestipp: Killer Fonts

Hinterlasse eine Antwort